Bildersprache in Klosterkirche und Heiliggrabkapelle

Symbol für Sonderführungskategorie „Wissen & Staunen“
Kloster Schöntal
Sonderführung: Wissen & Staunen
Referent: Daniel Werthwein
Termin: Sonntag, 27.09.2020, 14:00
Dauer: 2 Std.

Abt Benedikt Knittel (1683-1732) war es, der die Klosterkirche und die Heiliggrabkapelle auf dem Kreuzberg errichten ließ. Besonderes Augenmerk richtete der Abt auf das Bildprogramm dieser barocken Bau-werke. Der geistige und geistliche Inhalt dieser Dekoration lässt immer wieder staunen. Eindrucksvoll ist es, die Klosterkirche und die Heiliggrabkapelle im Zu-sammenhang zu sehen.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Sonntag, 27. September 2020 | 14:00 Uhr
Sonntag, 18. Oktober 2020 | 14:00 Uhr

Adresse

Kloster Schöntal
Rathaus
Klosterhof 1
74214 Schöntal

Information und Anmeldung

Bildungshaus Kloster Schöntal
Klosterhof 6
74214 Schöntal
Tel. 07943-894 0
bildungshaus@kloster-schoental.de

 

Treffpunkt

Treffpunkt Bildungshaus

Dauer

Dauer der Sonderführungen: ca. 1,5-2 Stunden
Gutes Schuhwerk erforderlich

Preis

Erwachsene 7,50 €
Kinder 5,00 €

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass in den Gebäuden Mund-Na-sen-Schutz getragen werden muss.

Eine Zufahrt mit dem Auto auf den Kreuzberg nicht möglich ist.
Benutzen Sie die öffentlichen Parkplätze.

Flyer zum Programm im Kloster

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.